designed by TS

Musical Affair 2014

Sydney Youngblood und Kathy Kelly als Stars / Winnender Marko Wiskandt als musikalischer Direktor. Special Guests am Freitag Jesse Ritch und am Samstag John Noville

„Sensationell, begeisternd, mitreißend“ – schon bei den beiden vorigen Benefiz-Galas zugunsten der „Stiftung Gegen Gewalt an Schulen “  im Waiblinger Weihnachtszirkus erlebten die zahlreiche Zuschauer wahrlich unvergessene Abende. Am Freitag, den 10.und 11. Januar 2014 nun, heißt es nun erneut: “Manege frei für „Musical Affair“.  Bei der dritten Auflage des Musikspektakels - Unterzeile „Stars, Hits und Benefiz“ - erwartet die Zuschauer diesmal neben bekannten Namen wie Soul-Legende Sydney Youngblood oder Sängerin Kathy Kelly noch mehr Lokalkolorit. So kommt der neue musikalische Direktor der Show diesmal nicht aus Wien sondern aus Winnenden: Marko Wiskandt.

Der gelernte Sänger, Tänzer und Musicalfachmann sammelte bereits europaweit Erfahrungen im Inszenieren von Showprogrammen. Jetzt freut er sich, bei „Musical Affair“ mitzuwirken. Beginn ist 19.30 Uhr, Karten ab 29,-- Euro sind bereits vorbestellbar.  

Das erfolgreiche Grundkonzept der Show, mit bekannten Melodien aus Musical und Musikfilmen, bleibt  bestehen Aber einige Änderungen gibt es gleichwohl zu vermelden: „Zum einen findet die Show in einem größeren und modernen Zelt statt, zum  anderen erstmals an einem Wochenende an zwei Tagen und zum dritten mit noch größerer lokaler Beteiligung“, sagt Hans Derer, der zusammen mit Hardy Schober von der „Stiftung Gegen Gewalt an Schulen“ den Event ins Leben gerufen hat. Hardy Schober: „Als Winnender Stiftung freuen uns ganz besonders, einen so profilierten Akteur aus unserer Heimatstadt als musikalischen Leiter gewonnen zu haben“.     

Bei seiner rund zweieinhalbstündigen Reise durch die Welt des Musical und Musikfilm, mit Songs und Performances aus „We Will Rock You“, “A Chorus Line” , “Moulin Rouge” oder „Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat “ holte sich Marko Wiskandt denn auch gleich Unterstützung von vielen arrivierten Showkollegen aus der Republik aber auch aus Winnenden:  Darunter Tänzern, die ihr Werk in der bundesweit anerkannten Akademie Minkov aus Winnenden erlernten. „Eine wirkliche Talentschmide mit exzellentem Ruf“, lobt Marko Wiskandt, der weiß wovon er spricht. Selbst Profitänzer war er bereits als Trainer für den 1. TC Ludwigsburg in der Bundesliga tätig. Mindestens zwei Paare aus deren Latein – Abteilung werden auch in Waiblingen dabei sein.     

 

Und zwischen allem Tanz und Musicalspektakel freut sich Moderatorin Petra Rennings, Winnender Sängerin und langjährige Unterstützerin der Stiftung, wieder erneut hochkarätige Stars ankündigen zu können. Allen voran Soul-Legende Sidney Youngblood. Im vorigen Jahr durch eine Grippe außer Gefecht gesetzt, wird der US-amerikanische Sänger ( 6 Millionen verkaufte Tonträger) in diesem Jahr gleich mehrfach in Erscheinung treten. Zum einen präsentiert er seinen Superhit „If Only I Could“, zum andern verspricht er eine Welturaufführung:  Erstmals präsentiert er live seine neue Single „Tell Me Why“. Auch Kathy Kelly,  wartet mit einem neuen Song auf: Ihre im vorigen Jahr aufgeführte Ballade „You Sleep With Angels“  gibt es erstmals in einer deutschen Version, den sie zusammen mit keinem geringeren als Gotthilf Fischer und seinem Chor aufführt. „An Angel „ der von ihr produzierte Millionenseller wird,  so verspricht sie, diesmal ebenfalls zu hören sein. Jesse Ritch indes, im vorigen Jahr verantwortlich für einen massiven “Kreischalarm“ jugendlicher Besucher, wird in diesem Jahr als Highlight seines Programmes ein Duett präsentieren: Zusammen mit Sidney Youngblood singt er dessen Superhit „Sit And Wait“.  Im März geht der sympathische Schweizer dann mit DJ Bobo auf Tour.

Und was können die Besucher sonst noch erleben im weiten Rund des Waiblinger Weihnachtszirkus ? -  Die Remshaldener Rope-Skipping – Meister werden mit viel spektakulärer Choreographie durch die Manege wirbeln, ein Kinderchor  für emotionale Momente sorgen und Katie Akstina, eine bekannte Berliner Artistin sorgt für atemberaubende Tuchakrobatik.
     
Showtalent gesucht – Wer will auftreten ?


Rund 2,5 Stunden wird das Spektakel gehen. Ein Programmpunkt bleibt noch offen: Einem Nachwuchs-Showact aus der Region wollen die Veranstalter auch die Gelegenheit zu einem Auftritt geben: Egal ob Zauberer oder Sänger, ob Akrobat oder Kabarettist – wer sich für einen Auftritt bei der Gala bewerben möchte, kann dies gerne tun: Einfach ein Bewerbungsvideo oder mp3 per mail an: artists@sevenus.de . Ein Künstler, Alter unwichtig, wird ausgewählt und darf bei der Großen Gala mitwirken. Einsendeschluss ist der 1. Dezember 2013.
 
Und sonst ? „Wir verhandeln noch mit einigen weiteren Künstlern – so kann mit einigen Überraschungsgästen durchaus noch zu rechnen sein“, sagt Hans Derer. Der Winnender Musikmanager, zugleich Eventbeauftragter des Fördervereins Aktionsbündnis Amoklauf,  ist zusammen mit Hardy Schober für die Konzeption und Durchführung der Show verantwortlich.  

Karten für diese Nacht der Emotionen kann man ab sofort vorbestellen. Sie sind für 29,-- Euro beim Waiblinger Weihnachtszirkus, und beim Förderverein Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden erhältlich.  Ab 69,-- Euro gibt es limitierte VIP-Karten mit kompletten VIP-Catering und Plätzen direkt an der Manege. Firmenkontingente zum ermäßigten Großabnehmerpreis werden ebenfalls angeboten. Ermäßigte Kartenpreise bekommen Mitglieder des Fördervereins Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden. Diese bekommen natürlich auch Neumitglieder. „Bei Kartenbestellungen und gleichzeitigem Mitglieds-Neuantrag“, so Vorstand Tobias Sellmaier, „gibt es zudem noch ein Buch und eine CD „Musical Affair“ dazu.     

Erstmals wird es zusätzlichen Event auch eine Aftershow-Party geben, die ab 23.00 separatem VIP-Bereich beginnt. Der Eintritt dazu ist frei.    

Und wer Gutes hört kann Gutes tun: Alle Erlöse gehen vollständig zur Finanzierung von weiteren Engagements des erfolgreichen Klassenzimmertheaterstücks „War doch nur Spaß – Gegen Mobbing und Gewalt“.